Willkommen auf KöLSCH-FäSSCHEN.DE

kölsch-fässchen.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema kölsch-fässchen

Startseite > Köln

{{Infobox Gemeinde in Deutschland
|Art = Stadt
|Wappen = DEU Koeln COA.svg
|Breitengrad = 50/56/17/N
|Längengrad = 06/57/25/E
|Karte = Locator map K in Germany.svg
|Lageplan = North rhine w K.svg
|Lageplanbeschreibung = Lage der Stadt Köln in Nordrhein-Westfalen und im Regierungsbezirk Köln
|Bundesland = Nordrhein-Westfalen
|Regierungsbezirk = Köln
|Höhe = 53
|PLZ = 50667?51149, 51467
|Vorwahl = 0221, nutzt trotz der Lage im Stadtbezirk Porz die Kölner Vorwahl 0221.</ref>
|Gemeindeschlüssel = 05315000
|NUTS = DEA23
|LOCODE = DE CGN
|Gliederung = 9 Stadtbezirke, 86 Stadtteile
|Adresse = Rathausplatz 2
50667 Köln
|Website = www.stadt-koeln.de
|Bürgermeister = Henriette Reker ''Etzel'', ''Mudra'', ''Unverzagt'' und '' Hacketäuer'' in Mülheim.

Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg

Das linksrheinische Köln wurde am 6. März 1945 von Truppen der 3. US-Panzerdivision erobert.

Belgische Garnison ab 1946

Kurze Zeit nach Ende des Zweiten Weltkrieges begann in Köln und Umgebung die Stationierung erster Einheiten der benutzt oder neue Kasernen gebaut. In der Nähe der Kasernen entstanden Wohnsiedlungen für die Angehörigen der Streitkräfte. Zeitweise war Köln die größte belgische Garnison im Ausland.

Ab 1988 wurden die Belgischen Streitkräfte umstrukturiert, 1993 wurde die Wehrpflicht in Belgien abgeschafft und ab 1996 das Hauptquartier zurück nach Belgien verlegt. Damit verbunden war eine Verkleinerung der Einheiten in Deutschland bis hin zu deren Auflösung. Die Kasernen und Einrichtungen wurden danach in Teilen abgerissen, umgenutzt oder zu Wohnzwecken umgebaut. Die zugehörigen Wohnsiedlungen wurden nicht zuletzt dank ihrer Lage im Außenbereich und überdurchschnittlich großer Grundstücke begehrte Wohnobjekte. Viele der Angehörigen der Streitkräfte verblieben nach dem Abzug oder der Auflösung ihrer Einheit in Deutschland.

Bundeswehr

Nach Gründung der Bundeswehr 1955 wurde Köln zu einem der größten Bundeswehrstandorte in Deutschland. In der aktuellen Bundeswehr-Struktur sind 5.720 Dienstposten in Köln ausgewiesen. Die in Köln ansässigen n im des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) sind das (BAPersBw) mit angegliedertem (ACFüKrBw) und das (BAMAD). Daneben sind in Köln stationiert das Luftwaffentruppenkommando (LwTrKdo), das (AHEntwg), die Flugbereitschaft BMVg und das sowie mehrere kleinere Dienststellen wie ein Bundeswehr-Dienstleistungszentrum (BwDLZ), eine Bundeswehrfachschule (BwFachS), eine , ein Sanitätsunterstützungs- und ein (SanUstgZ/SanVersZ), eine Bundeswehrfeuerwehr und Teile eines Karrierecenters der Bundeswehr (KarrC Bw).

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

Köln hat zwischen 1823 und 2007 23 Personen das recht verliehen.

Alternative Kölner Ehrenbürgerschaft

Die Alternative Kölner Ehrenbürgerschaft ist eine Ehrung für Kölner Bürger. Entstanden ist sie im Jahr 2002 in Opposition gegen die damalige Verleihung der Kölner an den Verleger Alfred Neven DuMont und den Schokoladenfabrikanten Hans Imhoff.

Dreißig Kölner Persönlichkeiten, darunter Martin Stankowski und der Kabarettist Heinrich Pachl, gründeten den ''Initiativkreis alternative Ehrenbürgerschaft''. Beisitzer des Komitees sind unter anderem der Schriftsteller , die Schauspielerin Marie-Luise Marjan, die Musiker Tommy Engel und Wolfgang Niedecken, der Kabarettist sowie die Schriftstellerin Elke Heidenreich.

Das Bürgerkomitee möchte mit der Auszeichnung die Aufmerksamkeit auf Bürger und Netzwerke lenken, die sich ohne finanzielle Ressourcen und oft abseits des Mainstreams der öffentlichen Meinung in Köln engagieren.

Die Auszeichnung wird unregelmäßig vergeben.

''Preisträger''
  • ''2002'' Pfarrer </ref>
  • ''2006'' Gunter Demnig, der mittlerweile rund 22.000 Stolpersteine in über 530 Ortschaften in Deutschland, den Niederlanden, Polen, Österreich, Tschechien, der Ukraine, Ungarn und Spanien zum Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus verlegt hat.
  • ''2011'' '', 18. Dezember 2011.</ref>
  • ''2016'' Irene Franken (Mitbegründerin des s) für ihre wissenschaftliche Arbeit über die Frauen in der Geschichte Kölns

Söhne und Töchter der Stadt

Sonstiges

Der im Jahre 2009 entdeckte Asteroid (243440) Colonia wurde nach dem römischen Namen der Stadt benannt.

Siehe auch

Literatur

  • Über Köln sind sieben Merian-Hefte erschienen: 1948 (Nr. 3), August 1960, Dezember 1979, Juli 1988, Januar 1994, März 2002 und September 2012

Bildbände und Lexika

  • , Köln 2006, ISBN 3-7743-0378-9.
  • Hugo Borger, : ''Köln. Die Stadt als Kunstwerk. Stadtansichten vom 15. bis 20. Jahrhundert.'' Greven, Köln 1982, ISBN 3-7743-0181-6.
  • Hermann Claasen, Hrsg. und Vorwort, Josef Rick: ''Gesang im Feuerofen: Köln, Überreste einer alten deutschen Stadt'', Schwann, Düsseldorf 1979, ISBN 3-590-32006-0.
  • Patrick Essex, Tobias Bungter: ''KölnGut.'' Dabbelju, Köln 2009, ISBN 978-3-939666-13-4.
  • Reinhard Matz und Wolfgang Vollmer: ''Köln vor dem Krieg. Leben Kultur Stadt 1880?1940'' und ''Köln nach dem Krieg. Leben Kultur Stadt 1950?1990.'' Greven, Köln 2012 bzw. 2014, ISBN 978-3-7743-0482-6 bzw. ISBN 978-3-7743-0628-8.
  • Reinhard Matz, mit Wolfgang Vollmer: ''Köln und der Krieg. Leben-Kultur-Stadt (1940?1950)''. Greven Verlag, Köln 2016, ISBN 978-3-7743-0667-7.
  • ''Lee Miller ? Köln im März 1945'', mit einführenden Texten von Kerstin Stremmel und '', 1. Mai 2014.</ref>
  • Jörn Sackermann (Bilder) und Manfred Böckling (Texte): ''Reise durch Köln.'', Würzburg 2015, ISBN 978-3-8003-4232-7.
  • Hans Schmitt-Rost (Hrsg.) und Walter Dick, ''Zeit der Ruinen, Köln am Ende der Diktatur'', mit einem Vorwort von , Kiepenheuer und Witsch, Köln, 1965.
  • , Jürgen Wilhelm (Hrsg.): ''Kölner Personen-Lexikon.'' Greven, Köln 2007, ISBN 978-3-7743-0400-0 (rund 1850 Artikel zu verstorbenen Persönlichkeiten der 2000-jährigen Kölner Stadtgeschichte von 50 Autoren).
  • (Hrsg.): ''Das große Köln-Lexikon''. Greven, Köln 2005, ISBN 3-7743-0355-X (rund 1130 Artikel von A bis Z von Autorenkollektiv).

Städtebücher und Atlanten, Straßen

  • Hansgerd Hellenkemper, Emil Meynen: ''Stadtmappe Köln.'' In: Heinz Stoob, Wilfried Ehbrecht, Jürgen Lafrenz, Peter Johannek (Hrsg.): ''Deutscher Städteatlas.'' Band 2, Teil 2. Dortmund 1979, ISBN 3-89115-317-1.
  • Dorothea Wiktorin (Hrsg.): ''Köln, der historisch-topographische Atlas.'' Emons Verlag, Köln 2001, ISBN 3-89705-229-6.
  • Erich Keyser (Hrsg.): ''Rheinisches Städtebuch.'' Band III 3. Teilband aus ''Deutsches Städtebuch. Handbuch städtischer Geschichte. Im Auftrage der Arbeitsgemeinschaft der historischen Kommissionen und mit Unterstützung des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städtebundes und des Deutschen Gemeindetages.'' Stuttgart 1956.
  • Helmut Signon, Klaus Schmidt: ''Alle Straßen führen durch Köln.'' 3. Auflage. Greven, Köln 2006, ISBN 3-7743-0379-7.
  • Ansgar Bach: ''Literarisches Köln. 80 Autoren ? Wohnorte, Wirken und Werke.'' Verlag Jena 1800, Berlin 2002, ISBN 3-931911-23-3.
  • Uwe Schwarz: ''Köln und sein Umland in alten Karten. Von der Eifelkarte zur Generalstabskarte (1550 bis 1897).'' Herausgegeben von Werner Schäfke. Köln, Emons Verlag 2005, ISBN 3-89705-343-8.
  • Rüdiger Schünemann-Steffen: ''Kölner Straßennamen-Lexikon'', Jörg Rüshü Selbstverlag, Köln 1999, ³/2013

Monographien

  • Gerhard Curdes, Markus Ulrich: ''Die Entwicklung des Kölner Stadtraumes. Der Einfluss von Leitbildern und Innovationen auf die Form der Stadt.'' Dortmunder Vertrieb für Bau- und Planungsliteratur, Dortmund 1997, ISBN 3-929797-36-4.
  • Werner Eck: ''Köln in römischer Zeit. Geschichte einer Stadt im Rahmen des Imperium Romanum.'' Greven, Köln 2004, ISBN 3-7743-0357-6 (''Geschichte der Stadt Köln in 13 Bänden.'' Band 1).
  • , München 2001, ISBN 3-406-47170-6.
  • Dirk van Laak: ''Archäologie des Alltags. Köln und seine Infrastruktur''. Greven, Köln 2017, ISBN 978-3-7743-0678-3.
  • Jürgen Pöttgen: ''700 Jahre Glockenguß in Köln. Meister und Werkstätten zwischen 1100 und 1800'' = Arbeitshefte der rheinischen Denkmalpflege 61. Wernersche Verlagsgesellschaft, Worms 2005. ISBN 978-3-88462-206-3.
  • Andreas Rossmann: ''Das kann nur Köln sein. Ein Glossar. Photos von Manfred Wegener'' Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 2019, ISBN 978-3-96098-727-7.
  • Martin Rüther: ''Köln im Zweiten Weltkrieg. Alltag und Erfahrungen zwischen 1939 und 1945.'' Emons, Köln 2005, ISBN 3-89705-407-8 (''Schriften des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln.'' Band 12).+
  • Christian Schuh: ''Kölns 85 Stadtteile. Geschichte, Daten, Fakten, Namen. Von A wie Altstadt bis Z wie Zündorf.'' Emons, Köln 2003, ISBN 3-89705-278-4.
  • Arnold Stelzmann, Robert Frohn: ''Illustrierte Geschichte der Stadt Köln.'' 11. Auflage. Bachem, Köln 1990, ISBN 3-7616-0973-6 (1. Auflage 1958).
  • Bernhard van Treeck: ''Street Art Köln.'' Edition Aragon, Moers 1996, ISBN 3-89535-434-1.
  • Gerta Wolff: ''Das Römisch-Germanische Köln. Führer zu Museum und Stadt.'' Bachem, Köln 2000, ISBN 3-7616-1370-9.

Reiseliteratur

  • Alexander Kuffner: ''?Zeitreiseführer Köln 1933?1945.? Ein zeithistorischer Reiseführer.'' Helios, Aachen 2009, ISBN 978-3-938208-92-2.
  • Maik Kopleck (Hrsg.), Gregory Piatkowski: ''Von der Colonia Agrippina bis zum ?Deutschen Herbst?.'' PastFinder, Düsseldorf 2008, ISBN 978-988-99780-4-4 (Reihe ''PastFinder ZikZak.'').
  • Dieter Luippold (Redaktion), Achim Bourmer u. a.: ''Köln.'' 10. Auflage. Baedeker, Ostfildern 2007, ISBN 978-3-8297-1131-9 (Reihe ''Baedeker-Allianz-Reiseführer.'').
  • Martin Stankowski ''Darum ist es am Rhein so schön. Vom Kölner Dom zur Loreley. Der andere Reiseführer.'' Kiepenheuer & Witsch, Köln 2009, ISBN 978-3-462-04107-1.
  • Kirstin Kabasci: ''Köln.'' Reise-Know-How-Verlag, Bielefeld 2006, ISBN 3-8317-1396-0.

Historisches

Zeitschriften

  • ''Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte.'' (erscheint jährlich mit einem Band; 2008 erschien Band 55, SH-Verlag Köln)
  • ''Jahrbuch des Kölnischen Geschichtsvereins e. V.'' (erscheint jährlich mit einem Band, 2008 erschien Jahrbuch 79, SH-Verlag Köln; in unregelmäßigen Abständen erscheinen Beihefte)

Monographien und Sonstiges

  • Historisches Archiv der Stadt Köln (Hrsg.): ''Musik. Theater. Tanz. Literatur. Museen ? Kunst und Kultur in Köln nach 1945.'' Wienand Verlag, Köln 1996, ISBN 3-87909-455-1.
  • Hrsg. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln: ''Das Dekret von 321: Köln, der Kaiser und die jüdische Geschichte.'' o. J., ISBN 978-3-96719-002-1.
  • Christian Bartz: ''Köln im Dreißigjährigen Krieg. Die Politik des Rates der Stadt (1618?1635). Vorwiegend anhand der Ratsprotokolle im Historischen Archiv der Stadt Köln.'' (= Militärhistorische Untersuchungen, Bd. 6). Frankfurt u. a. 2005 (zugleich Diss. Univ. d. Bundeswehr München 2004).
  • Carl Dietmar, Werner Jung: ''Kleine illustrierte Geschichte der Stadt Köln.'' 10. Auflage. Bachem, Köln 2009, ISBN 978-3-7616-2226-1 (Sonderausgabe ''Historisches Archiv der Stadt Köln'').
  • Carl Dietmar und Werner Jung: ''Köln. Die große Stadtgeschichte'', Klartext, Essen 2015, ISBN 978-3-8375-1487-2.
  • Barbara und Christoph Driessen: ''Köln. Eine Geschichte''. Greven, Köln 2015, ISBN 3-7743-0653-2.
  • Mario Kramp: ''Vom Traum zum Alptraum. Köln und der Beginn des Bombenkrieges''. Greven Verlag, Köln 2014, ISBN 978-3-7743-0652-3.
  • Mario Kramp: ''Köln an der Seine. Der Pavillon auf der Pariser Weltausstellung 1937.'' Mit Fotografien von Hugo und , Greven, Köln 2019, ISBN 978-3-7743-0902-9.
  • Claus Leggewie: ''50 Jahre '68. Köln und seine Protestgeschichte.'' Greven, Köln 2018, ISBN 978-3-7743-0693-6.
  • Horst Matzerath: ''Köln in der Zeit des Nationalsozialismus 1933?1945.'' Greven, Köln 2009, ISBN 978-3-7743-0429-1 (''Geschichte der Stadt Köln.'' Band 12).
  • Thomas Mergel: ''Köln im Kaiserreich 1871?1918 (Geschichte der Stadt Köln, Band 10).'' Greven, Köln 2018, ISBN 978-3-7743-0454-3.
  • : ''Köln von der französischen zur preußischen Herrschaft, 1794?1815.'' Greven, Köln 2005, ISBN 3-7743-0375-4 (''Geschichte der Stadt Köln.'' Band 8).
  • Klaus Müller: ''Ferdinand Franz Wallraf. Gelehrter, Sammler, Kölner Ehrenbürger 1748?1824''. Hrsg. Historische Gesellschaft Köln, Greven, Köln 2017, ISBN 978-3-7743-0680-6.
  • Ute Planert (Hrsg.): ''Alberts Töchter. Kölner Frauen zwischen Stadt, Universität und Republik (1914?1933).'' Röhrig Universitätsverlag, St. Ingbert 2019, ISBN 978-3-86110-737-8.
  • Martin Rüther: ''Köln im Zweiten Weltkrieg. Alltag und Erfahrungen zwischen 1939 und 1945.'' Emons, Köln 2005, ISBN 3-89705-407-8.
  • , Marcus Trier (Hrsg.): ''Mittelalter in Köln. Eine Auswahl aus den Beständen des Kölnischen Stadtmuseums.'' Emons, Köln 2009, ISBN 978-3-89705-654-1.
  • Werner Schäfke: ''Köln nach 1945. Die Geschichte unserer Gegenwart.'' Regionalia, Rheinbach 2017, ISBN 3-95540-321-1.
  • Klaus Schmidt: ''Glaube, Macht und Freiheitskämpfe. 500 Jahre Protestanten im Rheinland'', mit einem Nachwort von Günther van Norden, Greven, Köln 2016, ISBN 978-3-7743-0385-0.
  • Bettina Schmidt-Czaia (Hrsg.): ''Willkommen im alten Köln ? Geschichte(n) rund um die Stadtmauer: Beiträge des Begleitprogramms der Ausstellung (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln Heft 103).'' Köln 2018, ISBN 978-3-928907-36-1.
  • Gerd Schwerhoff: ''Köln im Ancien Régime 1686?1794 (Geschichte der Stadt Köln Band 7)''. Greven, Köln 2017, ISBN 978-3-7743-0450-5.
  • Robert Steimel: ''Kölner Köpfe'', Steimel Verlag, Köln-Zollstock 1958.
  • Rita Wagner (Hrsg.): ''Konrad der Große. Die Adenauerzeit in Köln 1917 bis 1933'', Nünnerich-Asmus, Mainz 2017.
  • Ruta Wagner (Hrsg.): ''Köln am Rhein. Oder: Von Zeit zu Zeit. Unveränderter Blickwinkel - steter Wandel.'' Nünnerich-Asmus, Oppenheim am Rhein 2019, ISBN 978-3-96176-090-9.

Architektur, Denkmalpflege und Kunst

  • Cord Machens und Bernd Ullrich: ''Architekturatlas Köln.'' 51/7 Verlag, Köln 2018, ISBN 978-3981833522.
  • Barbara Schlei, Uta Winterhager und Tobias Groß (Hrsg.): ''Architekturführer Köln, Zeitgenössische und Moderne Bauten und Quartiere''; , Köln 2015.
  • Peter Bergthaller: ''Glasmalerei in Kölner Kirchen. Künstler und Werke 1945?2012.'' B. Kühlen Verlag, Mönchengladbach 2013, ISBN 978-3-87448-367-4.
  • Hugo Borger, : ''Köln. Die Stadt als Kunstwerk. Stadtansichten vom 15. bis 20. Jahrhundert.'' Greven, Köln 1982, ISBN 3-7743-0181-6.
  • ''Die 60er Jahre, Kölns Weg zur Kunstmetropole, Vom Happening zum Kunstmarkt''. (Hrsg.): Wulf Herzogenrath und Gabriele Lueg, Kölnischer Kunstverein, Köln 1986 (ohne ISBN).
  • Carl Dietmar, Marcus Trier: ''Mit der U-Bahn in die Römerzeit.'' 2. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2006, ISBN 3-462-03575-4.
  • Hiltrud Kier: ''Die kleinen romanischen Kirchen. Führer zur Geschichte und Entwicklung Kölner Vororte'', J. P. Bachem, Köln 2015, ISBN 978-3-7616-2944-4.
  • Günther A. Menne, Christoph Nötzel (Hrsg.), Helmut Fußbroich, Celia Körber-Leupold: ''Evangelische Kirchen in Köln und Umgebung.'' Bachem, Köln 2007, ISBN 978-3-7616-1943-8.
  • Alexander Kierdorf (Hrsg.): ''Köln. Ein Architekturführer. Architectural Guide to Cologne.'' Reimer, Berlin 1999, ISBN 3-496-01181-5 (deutsch und englisch).
  • Birgit Kilp: ''Josef Haubrich. Ein Anwalt der Kunst'', Wienand, Köln 2016, ISBN 978-3-86832-223-1.
  • Udo Mainzer: ''Kleine illustrierte Kunstgeschichte der Stadt Köln'', Bachem, Köln 2015, ISBN 978-3-7616-2888-1.
  • Udo Mainzer: ''Kleine illustrierte Architekturgeschichte der Stadt Köln.'' J. P. Bachem, Köln 2017, ISBN 978-3-7616-3108-9.
  • Werner Schäfke: ''Kölns romanische Kirchen. Architektur, Kunst, Geschichte.'' Emons, Köln 2004, ISBN 3-89705-321-7.
  • Irene Schoor und Marion Kranen: ''Kino in Köln. Von Wanderkinos, Lichtspieltheatern und Filmpalästen'', Emons, Köln 2016, ISBN 978-3-95451-869-2.
  • Bernd Streitberger, (Hrsg.): ''Architekturführer Rechtsrheinisches Köln'', DOM publishers, Berlin 2011, ISBN 978-3-86922-163-2.
  • Dezernat Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln mit dem Haus der Architektur Köln (Hrsg.): ''Kölner Perspektiven ? Städtebau ? Architektur ? Öffentlicher Raum.'' JOVIS Verlag Berlin 2016, ISBN 978-3-86859-403-4.
  • Irene Schoor und Marion Kranen: ''Kino in Köln. Von Wanderkinos, Lichtspieltheatern und Filmpalästen'', Emons, Köln 2016, ISBN 978-3-95451-869-2.

Unterhaltsames über Köln

  • : ''Was ist kölnisch?'', in: Merian-Heft 8-XIII ''Köln'' (1960), S. 3?7
  • Jürgen Becker: ''Biotop für Bekloppte. Ein Lesebuch für Immis und Heimathirsche.'' Kiepenheuer & Witsch, Köln 1995, ISBN 3-462-02423-X.
  • Friedhelm Biermann: ''Drei Könige, elftausend Jungfrauen und noch etwas mehr. Ein unterhaltsamer Streifzug durch die Kölner Jahrhunderte.'' Emons, Köln 2001, ISBN 3-89705-228-8.
  • : ''Köln auf der Couch. Die Unzerstörbarkeit der Sehnsucht.'' Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008, ISBN 978-3-462-03814-9.
  • Hanns Dieter Hüsch: ''Köln.'' Eulen, Freiburg 1993, ISBN 3-89102-235-2.
  • Bernd Imgrund: ''Ohne Rhein kein Dom. 33 spannende und ungewöhnliche Gespräche aus dem Kölner Leben.'' Emons, Köln 2010, ISBN 978-3-89705-713-5.
  • Falko Rademacher: ''Köln für Imis. Ein Leitfaden durch die seltsamste Stadt der Welt.'' Emons, Köln 2006, ISBN 3-89705-249-0.
  • Thomas R. P. Mielke: ''Colonia, Roman einer Stadt. Zweitausend Jahre Kölner Geschichte unterhaltsam erzählt.'' Lübbe, Bergisch Gladbach 2003, ISBN 3-404-14855-X.
  • ISBN 3-933070-89-9.
  • Bartholomäus Figatowski (Hrsg.): ''Wovon träumt der Dom? Phantastische Geschichten aus Köln.'' Schmenk Verlag, Oberhausen 2013, ISBN 978-3-943022-21-6.

Medien

  • Rheinhard Zeese: ''1900 Jahre befestigtes Köln.'' LEB, Brühl 2006 (CD-ROM).
  • Rheinhard Zeese: ''Historische Parks und öffentliche Gärten in Köln 1801 bis 1932.'' LEB, Brühl 2007 (CD-ROM).
  • Hermann Rheindorf: ''Chronik der Kölner Rheinbrücken.'' DVD, ISBN 3-9813237-4-2, Distributor: KÖLNPROGRAMM, 2010.
  • Hermann Rheindorf: ''Köln im Dritten Reich'' Teil 1 ''Der Weg in die NS-Diktatur'', Teil 2 ''Alltag unter dem Hakenkreuz'', Teil 3 ''Köln im Krieg''. DVD, KÖLNPROGRAMM 2012 (2+3 2013)

Weblinks

  • Website der Stadt Köln
  • Stadtportal von NetCologne im Auftrag der Stadt Köln
  • herausgegeben durch die Stadt Köln

Einzelnachweise

{{NaviBlock
|Navigationsleiste Kreise und kreisfreie Städte in Nordrhein-Westfalen
|Navigationsleiste Deutsche Großstädte
|Navigationsleiste Niederrheinisch-Westfälischer Reichskreis
}}